Geben Sie Ihren Suchbegriff ein...

HR-Trends: Digitalisierung beschäftigt Unternehmen aktuell und zukünftig

HR-Trends: Digitalisierung beschäftigt Unternehmen aktuell und zukünftig

Frankfurt am Main, 17. Oktober 2018 – Die Ergebnisse der jährlichen Lurse-Studie „Trends in der Vergütung“ liefern ein Trend-Barometer zur Relevanz aktueller und zukünftiger Themen in der Personalpolitik, neben der Lohnentwicklung in Deutschland. Rund 200 Unternehmen, vorwiegend aus dem Umfeld DAX, MDAX und größerem Mittelstand, haben sich branchenübergreifend an der aktuellen Studie beteiligt.

Top 3: Digitalisierung, Talent Management, Fachkräftemangel

Digitalisierung bleibt wie schon in 2017 das Top-Thema. In der aktuellen personalpolitischen Diskussion legt es in seiner Relevanz gegenüber dem Vorjahr um 4 % zu – auf jetzt 67 %. Der Beschäftigungsgrad, der aussagt, wie intensiv die Unternehmen derzeit an der Thematik arbeiten, erhöhte sich auf den Spitzenwert von 79 %. Auch die Zukunft steht ganz im Zeichen der Digitalisierung: 71 % der Unternehmen rechnen mit einen Bedeutungszuwachs für das Thema.  

„Diese Ergebnisse spiegeln sich in unserer Beratungspraxis wider. Dabei begegnen wir den wachsenden Herausforderungen in einer digitalisierten Welt auf verschiedenen Ebenen und bieten z. B. eine volldigitale Einrichtung und Administration von betrieblichen Versorgungswerken an. Mitarbeiter können sich digital zu ihrer Versorgung beraten lassen und Informationen einholen. Damit werden die Kernthemen Einsparung von Zeit und Kosten nachhaltig optimiert“, sagt Matthias Edelmann, Managing Partner bei Lurse.

Der zweitwichtigste Aspekt auf der Agenda der HR-Verantwortlichen ist mit 45 % das Thema Talent Management. Der Bedeutungszuwachs liegt hier bei 10 Prozentpunkten.

Einen ähnlichen Relevanz-Zuwachs verzeichnet das Thema Fachkräftemangel auf Platz 3: Es legte um 9 Prozentpunkte zu. Die Bedeutung für das eigene Unternehmen stieg von 56 % auf 65 %. Wie sehr das Problem offenbar drängt, zeigt der Wert für den Beschäftigungsgrad der Unternehmen: Dieser erhöhte sich von 46 % im Vorjahr auf aktuell 57 %.

Stichwort Agilität: Prozesse in der Abwicklung

Jenseits der Top 3-Themen verschieben sich die Prioritäten: Das Thema Agilität verliert im Vergleich zum Vorjahr mit 6 % an Bedeutung in der aktuellen Diskussion. Es spielt in großen Unternehmen aber immer noch eine wichtige Rolle und belegt in diesem Umfeld den zweiten Platz im Ranking mit 45 %. Auch geben 64 % der Unternehmen an, derzeit aktiv an diesem Thema zu arbeiten. Offenbar befinden sich hier angestoßene Prozesse aktuell in der Abwicklung.

Die Themen Employer Branding und variable Vergütung gewinnen an Bedeutung für die Unternehmen – wohl auch wegen des bestehenden Fachkräftemangels. Den Aspekt Leadership sehen 23 % der Befragten als ein prägendes Thema in der aktuellen personalpolitischen Diskussion. Dies ist umso interessanter, da diese Thematik in der Bedeutung für das eigene Unternehmen mit 64 % der Nennungen einen hohen Stellenwert hat: Eine klare Diskrepanz in der Wahrnehmung zwischen interner und externer Relevanz.

Lurse führt die Studie seit über 15 Jahren durch und integrierte in 2015 die Abfrage zu den aktuellen Themen und zukünftigen Trends in der Personalpolitik.