Geben Sie Ihren Suchbegriff ein...

Betriebsrente endlich verständlich

Betriebsrente endlich verständlich

Lurse AG entwickelt voll digitalisiertes, nutzerfreundliches bAV-Portal für die Krones AG

Der bayerische Anlagenbauer Krones hat am 1. Juli 2019 ein von der HR-Strategieberatung Lurse entwickeltes, voll digitalisiertes Portal für die betriebliche Altersversorgung (bAV) gestartet. Es erlaubt Mitarbeitern des Unternehmens, ihre bAV nach individuellem Bedarf selbst zu konfigurieren und dabei Versicherungs- als auch Kapitalmarktprodukte zu nutzen.

Digitalisierung optimiert bAV-Abläufe

Die von Lurse entwickelte Lösung bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Krones-bAV digital ab: vom Arbeitgeber über den Berater und die Produktgeber bis zum einzelnen Mitarbeiter. Das beschleunigt die Abläufe für das Unternehmen sowie für seine Beschäftigten und macht sie zugleich einfacher, flexibler, transparenter und kostengünstiger.

Alles im Blick, von der Konfiguration bis zum Vertrag

Wer sich mit bAV-Systemen auskennt, weiß, wie anspruchsvoll diese sind. Die Herausforderung bestand darin, diese Komplexität einfach und verständlich abzubilden“, stellt Matthias Edelmann, Managing Partner der Lurse AG, fest. Die Einführung des neuen Portals wurde mit einer strukturierten und umfassenden Mitarbeiterkommunikation, beispielsweise mit Videos, Beratertagen an den Standorten, Informationsflyern etc., flankiert.

„Nutzerfreundlichkeit war das A und O bei der Entwicklung des neuen Portals“, sagt Dr. Michael Waas, Leiter Compensation Management and HR Controlling bei der Krones AG. „Eine moderne bAV richtet sich an den Bedürfnissen der Mitarbeiter aus und bietet ihnen Wahlmöglichkeiten.“ Krones-Mitarbeiter, die das neue bAV-Portal öffnen, finden dort eine intuitiv verständliche, leicht zu handhabende Benutzeroberfläche vor, wie in einem guten Online-Shop. Sie haben die Möglichkeit, sich ihre bAV innerhalb der möglichen Gestaltungsoptionen ganz nach Bedarf und Lebenssituation wie in einem Warenkorb selbst zusammenzustellen.

Sie können sich voll digitalisiert über erworbene Besitzstände informieren, Leistungskomponenten hinzufügen, in Echtzeit ihre Beiträge und daraus resultierende Leistungen berechnen lassen sowie neue Verträge abschließen oder ändern.

Chancen des Kapitalmarkts nutzen

Die neue „Krones Versorgungszusage“ (KVZ) bietet allen Mitarbeitern die Option, einen Teil ihres Beitrags in einen professionell gemanagten Fonds zu leiten. Das heißt: Sie können nun die Chancen des Kapitalmarkts nutzen, für ihre Altersversorgung auch bei anhaltend niedrigen Zinsen langfristig eine höhere Rendite zu erzielen.

Informationen in Echtzeit, rechtssichere Vertragsabschlüsse

Das Portal verbindet den Nutzer mit allen relevanten Produktgebern – im Fall von Krones mit bis zu vier verschiedenen Versicherern – und alle Berechnungen erfolgen in Echtzeit. Die berechtigten Mitarbeiter erfahren sofort, was sie netto selbst für eine bAV in gewünschter Höhe aufwenden müssen, wie hoch der Arbeitgeberbeitrag und damit die Gesamthöhe der eingezahlten Beträge ist, was sie an Garantieleistungen zu erwarten haben und welche nicht garantierten Überschüsse prognostiziert sind. Für den Fondsanteil in der KVZ sind unterschiedliche Rendite-Szenarien dargestellt.

Hat der Mitarbeiter sich entschieden, kann er über einen Button den Antragsprozess anstoßen, der in Verträge oder Policen mündet. „Das neue System soll es jedem bAV-berechtigten Krones-Mitarbeiter denkbar einfach machen, seine individuelle bAV online zu vereinbaren. Darum wurden bewusst nur solche Produktgeber in das bAV-Portal integriert, die es ermöglichen, rechtssichere Verträge papierlos abzuschließen“, unterstreicht Matthias Edelmann.

Lurse baut seine Kompetenzen in puncto bAV derzeit deutlich aus. Im Mai 2019 hat die HR-Strategieberatung die Deutsche Pensions Group in Düsseldorf übernommen, die mit einer hochautomatisierten, digitalen Infrastruktur auf reine Kapitalmarktprodukte spezialisiert ist. Lurse stellt sich damit ganz neu auf und ist zurzeit dabei, seine Systeme mit denen der DPG zusammenzuführen. Zukünftig kann das Beratungshaus auf bAV-Portalen – wie dem von Krones – auch ausschließlich fondsbasierte Produkte anbieten.

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben, Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen