Geben Sie Ihren Suchbegriff ein...

Lurse Dialog

Trends in der bAV

Moderne bAV-Systeme vor dem Hintergrund aktueller wirtschaftlicher und rechtlicher Anforderungen

Unternehmen streben heute nach einer sinnvollen Balance zwischen nachhaltiger Finanzierung der betrieblichen Altersversorgung und einer hohen Wertschätzung durch die Mitarbeiter.

Die Installierung eines modernen bAV-Systems mit flexibler und transparenter Gestaltung sowie einer nachhaltigen Finanzierung erhöht die Attraktivität und das Branding eines Arbeitgebers und reduziert bzw. beseitigt gleichzeitig Risiken für das Unternehmen. Ein zeitgemäßes bAV-System hilft den Mitarbeitern, rechtzeitig vorzusorgen und im Alter den Zeitpunkt für den Renteneintritt flexibel zu gestalten.

Um moderne bAV-Systeme zukunftsorientiert zu entwickeln, ist es wesentlich, die aktuellen rechtlichen Anforderungen zu kennen und die Implikationen der wirtschaftlichen Entwicklungen langfristig zu bewerten.

In zwei Workshops möchten wir gerne anregen, wie die Neuordnung von bAV-Systemen vor dem Hintergrund der aktuellen Niedrigzinsphase gelingen kann sowie aktuelle Trends und Entwicklungen aufzeigen. Zudem möchten wir die Gründe und Ansatzpunkte mit Ihnen teilen, die das Unternehmen Merck dazu bewogen haben, die bAV einer Prüfung zu unterziehen, um ein innovatives bAV-System zu entwickeln, das die Mitarbeiterbindung und -gewinnung nachhaltig verbessert.

Workshop 1

Neuordnung und Kommunikation von bAV-Systemen im derzeitigen wirtschaftlichen und rechtlichen Umfeld

Zeitgemäße und für die Mitarbeiter attraktive Systeme reduzieren vor dem Hintergrund der aktuellen Niedrigzinsphase sowie den rechtlichen Rahmenbedingungen die Risiken für das Unternehmen und zeigen Mitarbeiternähe durch die Möglichkeit zur Eigenbeteiligung sowie die Wahl von Leistungspaketen. Die Mitarbeiter können die Versorgung ihrer Lebenssituation und ihrem Bedarf anpassen. Transparenz und Kontinuität in der Mitarbeiterkommunikation sowie gute Renditeerwartungen sorgen dafür, dass Mitarbeiter neue bAV-Systeme wertschätzen und Unternehmen sich als attraktive Arbeitgeber positionieren können.

Referent: Matthias Edelmann, Managing Partner, Lurse AG

Workshop 2

Die bAV als Instrument zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität bei Merck

Für uns bei Merck stellt die bAV einen festen Bestandteil unseres Systems der sozialen Sicherung in Deutschland dar und versteht sich als Investition in die Mitarbeiter. Merck verfolgt mit der Modernisierung der bAV nicht nur das Ziel, sich als innovativer und attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, sondern auch eine nachhaltige Finanzierung für das Unternehmen und seine Mitarbeiter zu gewährleisten. Die Unternehmensleit-werte Transparenz, Leistung und Verantwortung sind dabei maßgebliche Eckpfeiler für ein neues Versorgungssystem.

Referent: Ralf M. Kania, Head of Global Benefits, Merck KGaA


Zeitliche Planung der Veranstaltung:

13:00 h: Get-together und Mittagssnack

14:00 h: Begrüßung der Teilnehmer, Impulse & Trends (Ergebnisse bAV-Studie), Vorstellung der Workshops

14:30 h: Workshop 1, Referent Matthias Edelmann, Lurse AG

15:30 h: (Kaffee-) Pause

15:45 h: Workshop 2, Referent Ralf M. Kania, Merck KGaA

16:45 h: Zusammenfassung der Ergebnisse, Abschlussdiskussion

ab 17:15 h: Ausklang bei Wein und Snacks

Organisatorisches

Zielgruppe

HR-Entscheider und -Experten

Seminardauer

1/2 Tag

Orte und Termine

01.03.2016 in Frankfurt/Main
weitere in Planung

Uhrzeiten

13:00 h – 17.15 h

Seminarleiter

Matthias Edelmann