Geben Sie Ihren Suchbegriff ein...

Löhne in Deutschland – 3,1 Prozent mehr Gehalt

Löhne in Deutschland – 3,1 Prozent mehr Gehalt

Stabile Geschäftsentwicklung in den Unternehmen, hohe Tarifabschlüsse und niedrige Arbeitslosigkeit: Lohnplus in 2018, gute Prognose für 2019

Frankfurt am Main, 24.09.2018 – Viele Beschäftigte in Deutschland können sich in diesem Jahr über eine Gehaltserhöhung freuen. Der aktuellen Lurse-Pay-Planning-Studie zufolge kletterte die Gesamterhöhung über alle Mitarbeitergruppen im Durchschnitt auf 3,1 Prozent.

Damit liegen die Unternehmen zum ersten Mal seit 5 Jahren bei der faktischen Realisierung von Budgets über der ursprünglichen Planung – für 2018 waren 2,8 Prozent kalkuliert. Davon sollte am Ende bei den Beschäftigten etwas zu spüren sein. Denn bei einer angenommenen Inflation von 1,7 Prozent ergibt sich für den Einzelnen eine bereinigte Gehaltssteigerung von noch rund 1,4 Prozent.

„Lag das Erhöhungsbudget in 2017 noch bei 2,5 Prozent ist dies ein eindeutiger Trend nach oben, der auf mehrere Faktoren zurückzuführen ist. Die stabile Geschäftsentwicklung, relativ niedrige Arbeitslosigkeit, in vielen Bereichen nahezu Vollbeschäftigung, aber auch die in vielen Branchen durchgängig hohen Tarifabschlüsse spiegeln sich in diesem Ergebnis wieder“, sagt Birgit Horak, Managing Partner bei der Lurse AG.

Rund 200 Unternehmen, vorwiegend aus dem Umfeld DAX, MDAX und größerem Mittelstand beteiligen sich seit über 15 Jahren an der Vergütungs-Studie, die sich auf den deutschen Markt konzentriert. Die Studie liefert die Erhöhungsbudgets für die Mitarbeitergruppen „Executives/Top Management“, „Middle Management/Professionals“, “klassisch Angestellte“, „klassisch Gewerbliche“. Sie erfolgt branchenübergreifend und branchenspezifisch für die Branchen IT/IT-Dienstleistungen, Pharma/Chemie, Maschinenbau, Versicherungen/Banken, Elektrotechnik/Elektronik sowie Großunternehmen. Es stehen weitere Differenzierungen, wie u. a. die Unterteilung nach tarifgebundenen und nicht tarifgebundenen Unternehmen, zur Verfügung.

Maschinenbau-Branche profitiert 2018 am meisten

Die höchste Gesamterhöhung verzeichnet die Maschinenbau-Branche mit 3,9 Prozent. Innerhalb dieser haben die Angestellten und Produktionsmitarbeiter die üppigste Gehaltserhöhung erhalten (je 4,0 Prozent).

Planung 2019

Auch 2019 planen die Unternehmen mit einem Lohnplus, das jedoch real aller Voraussicht nach etwas schwächer ausfallen wird als in 2018. So liegt das durchschnittlich geplante Gesamterhöhungsbudget für 2019 über alle Mitarbeitergruppen bei 2,7 Prozent. Bei einer prognostizierten Inflation von 1,9 Prozent in 2019 blieben 0,8 Prozent Realerhöhung übrig.

Höchste Erhöhung für Elektrotechnik-Branche erwartet

Die Elektrotechnik-Branche plant in 2019 eine Gesamterhöhung von 3,4 Prozent über alle Mitarbeitergruppen. Für die AT-Angestellten und vergleichbare Mitarbeitergruppen ist mit 3,5 Prozent die deutlichste Gehaltserhöhung vorgesehen.

Kontakt für die Studie:

Thomas Heumüller; fon +49 5258 9818-57, email theumueller@lurse.de

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben, Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen